Grosse Liebe in vielen Variationen

Es gibt Duftklassiker, die von Frauen geliebt werden, die auch nach Jahrzehnten die Sinne betören. Sie bestechen durch eine zeitlose Eleganz und das gewisse Etwas, das sie von anderen Düften unterscheidet. Mit dieser unverwechselbaren Note haben sie Parfümgeschichte geschrieben. Weil Abwechslung das Leben versüsst, bringen die Kosmetikfirmen diese grossen Lieblinge immer wieder in neuen Interpretationen neu auf den Markt. So sorgen sie dafür, dass die alte Liebe nicht rostet. Das Original oder die Neuauflage? Am besten beides!

Fesselnde Sinnlichkeit

Fesselnde Sinnlichkeit

In «J’Adore Eau de Parfum» Infinissime von Dior wurden die Blumen des J’Adore-Bouquets in einen neuen Kontext gesetzt. Holzige Akzente verleihen ihnen eine intensive Sinnlichkeit. So erstrahlen Centifolia-Rose, Sambac-Jasmin, Ylang-Ylang und Maiglöckchen in einer neuen Kraft. Eine neue Blume im Bouquet, die Tuberose, sorgt dafür, dass diese J’Adore-Interpretation aufregend anders ist. Ein Duft für selbstbewusste Frauen.

Wie eine Wiese voller Blumen

Wie eine Wiese voller Blumen

«Beautiful Absolu EDP» von «Estée Lauder» feiert seinen 35. Geburtstag! Der romantische und zeitlose Duft erinnert an eine Wiese voller Blumen, an einen Garten im Frühling. Nach einem fruchtig-blumigen Auftakt unter anderem mit der Rose entfaltet sich das blumige Herz. Den Abschluss bilden warme Noten wie Sandelholz, Moschus, Ambra oder Vanille. Kein Wunder begeistert dieser Duft seit 1985 die Frauen.

Für Frauen, die für sich einstehen

Für Frauen, die für sich einstehen

«Amo per Lei von Ferragamo» ist ein neues Kapitel in der Geschichte von Amo. Der Duft wurde für Frauen gemacht, die den Mut haben, sich selber zur Priorität zu machen. Der luminöse Auftakt ist fruchtig-frisch mit Birnensaft und Himbeere. Danach entfaltet sich ein blumiges Herz mit Magnolie und Osmanthus, das Lebensfreude ausstrahlt. Sinnlichere Komponenten steuern Zedern- und Sandelholz sowie Cashmeran und Moschus bei.

Check Also

Wie Düfte unser Verhalten bestimmen

Seit je her haben sich Menschen parfümiert. Der Bochumer Duftforscher Hanns Hatt beschäftigt sich damit, …