Samtweich statt trocken und rau

Kennen Sie das Gefühl, wenn Sie sich am liebsten dauernd kratzen würden? Wenn Ihre Haut Sie zur Verzweiflung bringt? Sie ist nicht nur trocken, sondern rau und spröde, spannt und juckt. Der Grund liegt im Umstand, dass die Haut im Winter Feuchtigkeit verliert. Dafür verantwortlich ist unter anderem die trockene Heizungsluft. Wer seiner Haut, auch der im Gesicht, Gutes tun möchte, sollte also unbedingt für eine genügende Luftbefeuchtung sorgen. Doch das genügt nicht, es braucht auch eine – richtig angewandte – Pflege. Dazu gehört, dass man bei der Wahl des Duschmittels auf rückfettende Produkte setzt. Gerade wenn es draussen kalt ist, sehnen wir uns nach einer heissen Dusche oder einem entspannenden Bad. Allerdings trocknet zu heisses Wasser die Haut zusätzlich aus – lauwarm ist folglich besser. Wer gerne in der Badewanne relaxt, sollte wissen, dass das die Haut zusätzlich beanspruchen kann. Die Wahl eines guten sprich pflegenden Badezusatzes ist also ein Muss.

Clarins_Hello Winter Lippenbalsam und Handcreme

Clarins Hello Winter

Clarins Hello Winter

«Hello Winter Lippenbalsam» und «Hello Winter Handcreme» von Clarins bewahren Lippen und Hände vor einer rissigen, spröden Haut.
Alessandro_Hand Butter

Alessandro

Alessandro

«Hand Butter» macht selbst sehr trockene Haut wieder zart und geschmeidig.

 

Weg mit rauen Stellen
Ein sanftes Peeling entfernt abgestorbene Hautzellen, was raue Stellen beseitigt. Weiter wird die Durchblutung gefördert und die Haut angeregt, ihr körpereigenes Reparatursystem hochzufahren. Das A und O des Pflegeprogramms ist selbstverständlich das Eincremen nach der Dusche oder dem Bad. Im Winter sollte man auf reichhaltigere Produkte setzen.

Streichelzart
Besonders beansprucht werden im Winter die Hände. Oftmals sind sie ungeschützt der Kälte ausgesetzt – die tiefen Temperaturen führen dazu, dass die Talgdrüsen ihre Tätigkeit drosseln, beziehungsweise ab acht Grad gänzlich einstellen. So fehlt der Haut der Hände ein schützender Film. Zudem läuft der Stoffwechsel der Haut auf Sparflamme und die Blutgefässe ziehen sich zusammen, weswegen weniger Nährstoffe und Sauerstoff in die Hautzellen gelangen. Die Folge ist eine trockene, rissige Haut. Das ist unangenehm und lässt die Haut schneller altern, was mehr ist als nur ein kosmetisches Problem, denn sie wird anfälliger für Entzündungen oder Ekzeme. Eine zusätzliche Belastung stellt das Waschen der Hände dar, das sich allerdings nicht vermeiden lässt. Häufiges Händewaschen hilft Infektionskrankheiten wie Schnupfen zu vermeiden. Das ist gerade im Winter wichtig. Es gibt verschiedene Pflegeprodukte, die sich wie ein unsichtbarer Handschuh über die Hände legen und die Haut intensiv befeuchten. So werden die Hände wieder so, wie sie sein sollten: streichelzart.

Collistar_Precious Body Oil_Precious Body Scrub

Colistar

Colistar

«Precious Body Oil» ist ein reichhaltiges Öl, das rasch einzieht, sich an Ayurveda orientiert und die Haut strafft und festigt. Precious Body Scrub exfoliert die Haut, reinigt sie, schenkt ihr Leuchtkraft und macht sie seidig zart.
Loccitane_Le_Petit_Remende

L’Occitane

L’Occitane

Der «kleine Wunderbalsam» ist ein Multitalent, das Lippen, Hände, Füsse, raue Körperstellen oder die Haare verwöhnt.

Check Also

Parfumerien-mit-Persoenlichkeit

So werden Südseeträume wahr

Parfüms erzählen Geschichten, laden zu gedanklichen Reisen ein. Im Winter entfliehen wir mit ihrer Hilfe …